30 Tage übers Schreiben bloggen – 4: Erste Erfindungen

Liebe Lesende,

ich hoffe, ihr habt alle eure Arche fertig und genug Lesestoff eingebunkert? – So, wie das da draußen strullt, bin ich froh, nicht neben einem Fluss zu wohnen!

4. Erzählst Du etwas zu Deinen ersten erfundenen Geschichte bzw. zu Deiner ersten erfundenen Figur?

Nein. – Ganz einfach, weil ich mich allenfalls noch vage an die eine oder an die andere erinnere. Meine Güte, das dürfte noch vor dem Kindergarten gewesen sein, auf jeden Fall vor der Schule!

Die erste aufgeschriebene Geschichte – tja. Wenn ich noch wüsste, welche das war …
Nein, auch die fällt mir nicht mehr ein.

Für die Schule habe ich einmal eine wilde Afrika-Safari-Geschichte geschrieben, würdig eines Heftchenromans. Ich bekam dafür eine 4 und den Vermerk des Lehrers: ‚Das kannst Du besser‘. Er hatte wie fast immer recht.

Eure Irja.

Advertisements

One response to this post.

  1. Hat dies auf Port Bunghulescu rebloggt und kommentierte:
    Wie das mit dem Schreiben bei der Kollegin Irene Bulling war – auch mal ganz interessant zu lesen, denn plötzlich stellt man fest, dass wir alle klein angefangen haben. Das macht Autoren insgesamt menschlicher und erinnert daran, dass wir ja nicht bei DSD-SA sind, also „Deutschland sucht den Super-Autor“.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: