Bücherfestliche Kuriositätenlese

Im Gelesenen des Bücherfestes tummelten sich erdöpfelte Angsthasen, ein Augenfühlerfisch, Honigprotokolle und ein Oberst von Huhn.

Ist das der Vorsitzende des Tübinger Stammtisches Unser Huhn?

Eine Amsel überschmetterte den Ortheilschen Vortrag, ausgerechnet, als sein Protagonist im Beichtstuhl angekommen war, und selbst eine scheue Schloss-Fledermaus schaute bei einer weiteren Lesung vorbei. Auf dem Programmheft-Cover flatterten Buchseiten wie Vögel davon.

He! Hiergeblieben!

Die LiteRatten hatten sich porträtieren lassen:

Porträt der Tübinger Autorengruppe LiteRatten

Exklusives LiteRattenporträt!

Ratten….scharf!

In einer Werbung stand ein texttragender Origami-Elefant. Ob aus Buch oder Zeitung herausgefaltet, war nicht ganz klar, der Text kryptisch.

„Dais sute isse Dollor / la volegate yedester (…)“

Ein Schlumpf sah aus, als habe er gerade in die Ammer gereihert:

Impressionen vom Buecherfest TŸbingen, 9. Juni 2013

Autsch, der hat wohl das Bierbrauer-Buch erstanden und gleich ausprobiert!

Und dann gab es da noch …

Impressionen vom Buecherfest TŸbingen, 8. Juni 2013

Das Vollbild macht es nicht arg viel besser.

Ja, und wieviel Krimi krieg‘ ich denn nun pro Igel?
Und wieso krieg ich für gebundene Igel mehr?
Oder wie?

Ja, weiß nicht … Gebundene Igel zappeln vielleicht nicht so, da kann man mehr Krimi pro Igel lesen.

Eure Irja.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: