In der Schenke: Börsianischer Verrat

„Schenken Sie! Schenken Sie! Jetzt mit individueller Namensgravur!“

Ja, ja, wie auch immer. Sorgen bereiten mir die so beworbenen Portemonnaies: Da ist die „Geldbörse für die Dame“, daneben die „Geldbörse für den Herrn“. Und was muss ich feststellen? Mein eigenes Bargeldaufbewahrungsetui ähnelt erschreckend der „Geldbörse für den Herrn“!

Oh weh!

Was soll ich tun?

Wegwerfen? (*) – Ungern, ich fand das Teil bisher eigentlich ganz praktisch, handlich … – Vielleicht sollte ich damit zum Psychiater …? – Oder ich frage mal beim SchuhSchlüsselSchienbeinReparaturDienst; vielleicht kann der mir meinen Geldbeutel ja gender-mainstreamen. All-Age, All-Sex, All-Coins. Passt scho!

Eure Irja.

(*) Ein saisongemäßes „Verschenken“ kommt im vorliegenden Fall nicht in Frage, da bereits zu … ähm … „used“.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: