30 Tage übers Schreiben bloggen – 15: Idole (oder auch nicht)

Liebe Lesende und Schreibende,

„Halbzeit!“, beginnt die nächste Frage. Erinnert mich an den derzeitigen Mega-Event … – Nein! Besser nicht! Sonst werde ich wieder politisch!

Gibt es einen Schriftsteller (Profi oder Hobbyautor), den Du bewunderst?

Nein. – Nämlich: nicht einen speziellen Einzelnen.

Hier wäre jetzt eine Liste fällig, voll bekannter und weniger bekannter Namen. Bleiben wir aber im Fantasy-/SF-Genre: Da bewundere ich zum Beispiel Alan Dean Foster für seine Ideen und ungewöhnlichen Figuren oder Terry Pratchett für die Leichtigkeit seines Tiefsinns (oder umgekehrt?).

Oder Ursula Le Guin, vor allem in ihren unbekannteren Erzählungen: skurrile Ideen, tiefe Gedanken und beeindruckende Sprache.

Oder Susanna Clarke – absolut lesenswert!

Beneiden tue ich natürlich auch AutorInnen wie J. K. Rowling und Cornelia Funke! Gute Stories, gute Figuren, gutes Handwerk und immer wieder das Quentchen Glück (oder auch etwas mehr davon), ohne das man nicht weiter kommt.

Und wie sieht es bei Euch damit aus?

Eure Irja.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: