PriNoReMo – langsam geht die Puste aus

Liebe Lesende und Irgendwie-Mitleidende,

mit dem NaNoWriMo geht auch mein PrivateNovelRevisioningMonth immer schneller dem Ende zu. Und ich hoffe auch die Überarbeitungsarbeit selbst.

Inzwischen kann ich den Roman nicht mehr sehen. Ich will ihn ablegen. Am liebsten abgeben. (Und irgendwann fertig in den Händen halten, jaja.) Aber dazu muss ich erst noch auf Verlagstour gehen, hmpf.

Jetzt pausiere ich schon den 2. Tag in Reihe, arbeite lediglich ein bisschen am Glossar. Naja, ab morgen noch mal Endpsurt. (bitte was?!) Hoffentlich verschlimmbessere ich nicht alles. Ich selbst kann’s kaum noch beurteilen.

(Und stattdessen kommen dauernd irgendwelche halb garen neuen Ideen. – Kusch! Weg mit euch!)

Also dann – noch ein bisschen Glossararbeit …

Eure Irja.

Advertisements

3 responses to this post.

  1. Durchhalten! Wenn du den Roman nicht mehr sehen kannst, bist du in der Endphase, und es kann nicht mehr lange dauern, bis du die Überarbeitung fertig hast. Also weiter durchhalten und Tee trinken. Ich hab mir grad den ersten Glühwein der Saison gemacht, kann auch helfen 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: