Heia, Faunalia!

Nikolaus? Pah! Heute, am 5. Dezember beginnen die Faunalia, Fest des Faun. Manchen Angaben nach ziehen sie sich über 3 oder 4 Tage.

„man opferte dem Gotte Wein, Milch, junge Böcke, betete, dass er den Aeckern und Heerden, zumal den jungen Thieren gnädig sein möchte, und überliess sich der Fröhlichkeit beim Schmause. Alles Vieh liess man frei umschweifen, und gestattete dem Gesinde Tanz und Wohlleben auf Wiesen und Kreuzwegen.“

(Vollmer, Wörterbuch der Mythologie, 1874)

Freilich: „Wohlleben auf Wiesen und Kreuzwegen“? Anfang Dezember? Das ist selbst in & um Rom nicht sonderlich gemütlich. Oder hatten die damals einfach angenehmeres Wetter? – Ach ja … früher …

[Cato ON] Früher?! Früher waren wir nicht solche Weicheier! Wir haben Pulsum gefrühstückt und sind auch bei Schnee in Tunicae herum gelaufen! Ohne diese barbarischen Bracae! Ein echter Römer kennt keine Kälte! Jawohl! Wir hatten alle erfrorene Zehen damals! Und? Hat uns das geschadet? Während heute … Schaut euch doch an! Der Untergang Roms! Ich sage euch, das ist der Untergang Roms! [Cato OFF]

😉

Irja,

Faunalia lieber in domo feiernd 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: