Viele Ferkel, pardon: Autoren sind eines Genres …

… na, vielleicht nicht gerade „Tod“, aber doch sicher „liebe Not“. – Meint ihr nicht? Dann lest Anne Chaplets Artikel Krimi im Schweinzyklus!

Was für mich diverse Fragen aufwirft:
Wie lässt sich aus einer Masse Qualität herausfischen? Wer soll und kann in einer Vereinigung „Gleicher“ entscheiden, was gut und was schlecht(er) ist (und daher z. B. ungelesen bleiben sollte)? Lebt es sich mit Eliten besser? Ist Kunst wirklich, „was gefällt“, oder gehört nicht doch ein bissle mehr dazu?

Irja.

Advertisements

One response to this post.

  1. Hat dies auf Wunderwaldverlag rebloggt.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: