Tübinger Poetik-Dozentur 2015 – Sub-Luft

Liebe Lesende und Schreibende,

die zweite Setz’sche Lesung beschäftigte sich mit Schreibanlässen und -regungen, Titelfindungen und Entdeckung potentieller Erster Sätze.

Von wundervollen Schulhefteinträgen des frühen Setz („Nicht alles, was glänzt, ist Fell.“) schlug der zeitgenössische Setz einen Bogen über alte Zeitungsartikel zu Web-Collagen. – Am liebsten hätte ich noch am selben Abend alles ausprobiert!

Nudelt man zum Beispiel ein altes chinesisches Gedicht durch den Google-Übersetzer, so erhält man geniale Sätze wie: „Der Tag begann in der Sub-Luft“. – Was lässt sich daraus nicht alles entwickeln! Etwa ein SF-Roman.

Jede Menge Creative-Writing-Anregungen, auf die ich aber lieber gesondert eingehe.

Eure Irja.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: